News

Hohe Aktienbewertungen: So können Sie sich im Bullenmarkt positionieren

Viele Anleger fragen sich, ob wir in einer Aktienblase sind und ob diese bald platzt. Wir erleben eine beispiellose Aktienhausse, selbst der (Rekord-)Crash vor rund einem Jahr wurde in Rekordzeit wieder aufgeholt. Der breite Aktienindex der USA (S&P 500) hat im letzten Jahr rund 15% Plus gemacht, trotz Crash. Gleichzeitig mehren sich die Warnhinweise, dass zumindest der amerikanische Aktienmarkt demnächst korrigieren könnte. Tesla, Bitcoin und zuletzt auch die Geschehnisse rund um den Billig-Broker Robinhood zeigen starke Übertreibungen und vermehrt Gier als Handlungsmotiv. Andere Indikatoren zeigen ebenfalls rote Signalfarbe. Zum Beispiel der sogenannten Buffet-Indikator, der die gesamte, kotierte Aktienkapitalisierung ins Verhältnis zum Bruttoinlandprodukt stellt. Auch diese Kennzahl erreicht gegenwärtig für die USA und auch global immer neue Rekordwerte.

Wir zeigen Ihnen nachfolgend auf, wie Sie Ihr Portfolio mit der nächsten clevercircles Umschichtung taktisch auf diese Situation ausrichten und welche Optionen Sie dabei verfolgen können.

Übrigens: So einfach schichten Sie Ihr Portfolio mit clevercircles um >

Bildunterschrift: Der typische Verlauf eines Bullenmarktes in vereinfachter Darstellung. Spätestens wenn Gier der dominierende Faktor wird, sollte man sein Portfolio prüfen.

Der typische Verlauf eines Bullenmarktes in vereinfachter Darstellung. Spätestens wenn Gier der dominierende Faktor wird, sollte man sein Portfolio prüfen.
Der typische Verlauf eines Bullenmarktes in vereinfachter Darstellung. Spätestens wenn Gier der dominierende Faktor wird, sollte man sein Portfolio prüfen.

 

Option 1: Gewinn-Chancen maximieren!

Warum: Je länger eine Blase besteht, desto steiler werden die Kursgewinne. Es kann sich lohnen in der Spätphase einer Blasenbildung (noch) mehr zu investieren, denn in dieser Phase lassen sich Kursgewinne am schnellsten realisieren, da die Kurve typischerweise gegen den Höhepunkt zu immer steiler wird.

Warum nicht: Eine Blase platzt bekanntlich immer, es ist aber nicht klar wann und niemand kann diesen Zeitpunkt voraussagen. Das Risiko ist also durchaus beträchtlich, dass ein höheres Investment plötzlich zu einem höheren Minus führt, welches dann wieder aufgeholt werden muss. Diese Taktik eignet sich für risikoaffine Anleger.

Wie umsetzen? Während der Umschichtungsphase können Sie Ihre Aktienpositionen übergewichten und regionale Schwerpunkte verstärken. Beispielsweise können Sie gezielt die Quote von Aktien aus den USA oder aus Schwellenländern erhöhen.

Option 2: Abwarten und Rebalancen!

Warum: Die Zukunft kann nicht vorhergesagt werden, also ist es am besten cool zu bleiben und das Portfolio regelmässig zu rebalancen. Damit verkaufen Sie einen Teil der Positionen, die am besten gelaufen sind und kaufen umgekehrt zu, wo es nicht oder weniger gut gelaufen ist. Wenn die Blase also noch wächst, realisieren Sie Kursgewinne und wenn sie geplatzt ist, kaufen Sie günstiger nach.

Warum nicht: Mit einer Rebalancingstrategie verzichten Sie auf die Möglichkeit, mehr Rendite zu erwirtschaften als der Durchschnitt. Diese Taktik eignet sich für Optimierer, die Risiken in Kauf nehmen aber nicht aktiv damit arbeiten.

Wie umsetzen? Während der Umschichtungsphase wählen Sie für Ihr Portfolio "Rebalancing" aus und clevercircles wird ihre Positionen gemäss der zuletzt gespeicherten Strategie automatisch ausnivellieren.

Option 3: Absichern und bereit sein für Nachkauf

Warum: Die Blase wird platzen und wenn sie platzt, folgt eine substantielle Korrektur der Aktienkurse nach unten. Das ist die Gelegenheit um zuzukaufen zu günstigen Preisen. Deshalb behalten Sie einen Anteil Cash oder kurzlaufende Obligationen auf der Seite als Reserve. Wenn Sie dann günstig reinvestieren, reduzieren sie den durchschnittlichen Einstandspreis und profitieren von einer höheren Rendite.

Warum nicht: Das Platzen der Blase kann sich hinauszögern. Die massive Liquiditätszufuhr der Zentralbanken führt zu einer Verzerrung des Marktes, es ist zu viel Geld im Umlauf und das sorgt für ein weiteres Aufblähen der Preise, während der Cash-Anteil keine Rendite abwirft. Diese Strategie eignet sich für Anleger, die ihr Risiko reduzieren möchten und für Opportunisten, die einen baldigen Crash erwarten.

Wie umsetzen? Während der Umschichtungsphase reduzieren Sie den Anteil Aktien zu Gunsten von Cash. Nachdem ein Crash eingetreten ist, nutzen Sie die folgende Umschichtung für ein Rebalancing.

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Portfoliopflege leicht gemacht mit clevercirlces: Hier erfahren Sie alles zur Umschichtung.

So nutzen Sie die Markteinschätzungen von Profis und Top-Performern für Ihren eigenen Circle: Hier erfahren Sie, wie Sie die Meinung von Profis in ihre Entscheidungsfindung einbauen dank ihres eigenen Anlagskomitees.

clevercircles App

clevercircles immer dabei! Jetzt App downloaden und bequem die Performance verfolgen.

Jetzt downloaden:
app-store Get it on Google Play
iphone