News

So sieht die clevercircles-Community die Märkte im Juni 2021

Social Forecasting: Das sind die Markterwartungen der clevercircles-Community.

Die clevercircles-Community hat ihre aktuellen Markterwartungen per Ende Juni abgegeben. Nachfolgend präsentieren wir die wichtigsten Resultate.

 

Alle Abstimmungsresultate: jetzt auf Bild klicken

 

Einseitiger Optimismus für die Konjunktur

Die Optimisten gewinnen weiter an Zuspruch. In der jüngsten Abstimmung sprechen sich in den Erwartungen 76.5% für eine weiterhin prosperierende Wirtschaft und für positive Aktienmärkte aus. Nur noch knapp 3% der beteiligten TeilnehmerInnen erheben den Mahnfinger und sehen eine negative Entwicklung auf uns zukommen. So viel Optimismus gab es noch nie in der clevercircles-Umfrage. Die Erwartungen sind einstimmig hoch, es gibt aber durchaus Potential für negative Überraschungen, wie die Zusatzfrage zeigt (mehr dazu weiter unten).

 

Europa quo vadis?

Fast die Hälfte der befragten clevercircles Community (45.9%) sieht den europäischen Markt in nächster Zukunft im Vorteil gegenüber der Schweiz und vor allem gegenüber den USA. Gleichzeitig offenbart sich in dieser Sicht eine gewisse Ambivalenz, denn eine stolze Minderheit von 31.7% sieht eben das gleiche Europa am Schlusslicht im Regionenvergleich. Dies mag darin begründet liegen, dass Europa zum einen immer noch einiges an Aufholpotential zu bieten hat und andererseits viele Firmen, die vor allem im späten Konjunkturzyklus profitieren dürften. Andererseits weist Europa noch immer grosse, institutionelle Baustellen auf und der Staatenbund steht nicht erst seit dem Brexit konstant unter interner Spannung, jüngst zum Beispiel wieder zwischen West und Ost.

 

Zinsen mit Zuckungen nach oben

Mit dem Wiederaufkommen der Inflation kommt ein bisschen Bewegung an die Zinsfront. Die langfristigen Renditen von 10-jährigen Bundesanleihen (US Treasuries) liegen heute mit rund 1.5% rund doppelt so hoch wie noch vor einem Jahr. In der Schweiz ist es ähnlich. Auch ein Überhitzen der Konjunktur könnte zu mehr oder weniger geplanten, ersten Zinserhöhungen führen. Mit knapp 73% sieht aber nach wie vor die grosse Mehrheit der clevercircles Anlegercommunity keine Zinsänderungen in Sicht. Mehr als ein Fünftel (23%) jedoch sieht steigende Zinsen am Horizont, der höchste Wert seit über einem Jahr…

 

Häuser werden teurer und teurer

In letzter Zeit mehrten sich die Meldungen über zum Teil extreme Preise im Bereich von selbstbewohntem Wohneigentum. Der Traum vom eigenen Haus wird für immer mehr Menschen und Familien unmöglich. Seit Beginn des Jahres hat der breite Index der Immobilienfonds, also mit kommerziellen Liegenschaften, etwa 5.7% zugelegt. Rund 60% der befragten Teilnehmer gehen von weiter steigenden Immobilienpreisen in der Schweiz aus.

 

Kein einheitliches Bild für Währungen

Nachdem der US-Dollar sich gegenüber dem Schweizer Franken ab Mai erst abgeschwächt hatte, gewann dieser nach Bekanntwerden der hohen Inflationszahlen im Mai rasch wieder an Wert. Insgesamt hat der US Dollar zum Schweizer Franken somit in den letzten zwei Monaten an Wert gewonnen. Die Entwicklung von Währungen zueinander ist sensibel und oftmals sprunghaft auf kurze Sicht. Vorausschauend sind die Erwartungen der Community mehrheitlich neutral, beim US-Dollar erwarten 26.2 der befragten TeilnehmerInnen schwächere Kurs zum Franken, also Währungsverluste aus Schweizer Sicht. Beim Euro sind es nur 15%, die mit einem schwächeren Kurs rechnen.

 

Inflation und steigende Zinsen – die grösste Gefahr für die boomende Konjunktur

Die Wirtschaft boomt und die Konsumenten sind optimistisch. Gleichzeitig wächst die Sorge vor plötzlichen, negativen Nachrichten, die zum Spielverderber werden können. Eine bevorstehende Inflation sieht unsere Community mit 32% als grösste Gefahr. Auch neue Corona-Mutationen oder eine Übertreibung an den Finanzmärkten könnten nach Meinung der Community die laufende Konjunktur bremsen (26% und 15%). Geopolitische Spannungen oder eine Korrektur am Immobilienmarkt erwarten hingegen nur wenige.

Clevercircles ist die erste selbstbestimmte Vermögensverwaltung. Hier entscheiden Sie mithilfe kollektiver Intelligenz.

Alle zwei Monate können clevercircles-Teilnehmer ihre Markterwartungen miteinander vergleichen. Dafür muss man kein Anlageprofi sein, die Umfrage

(Abstimmung) beinhaltet sechs einfache Fragen zu den wichtigsten Märkten. Diese können auch intuitiv beantwortet werden. An den Abstimmungen nehmen auch zahlreiche Profis und Finanzjournalisten teil, z.B. von unseren Medienpartnern Handelszeitung und Bilanz. Nach der Abstimmung sehen Sie, was diejenigen Teilnehmer, die Sie gewählt haben, für eine Marktentwicklung erwarten.

Clevercircles errechnet für Sie auf dieser Basis einen individuellen Umschichtungsvorschlag und Sie können ohne Zeitaufwand und ohne Kostenfolge Ihr Portfolio so ausrichten, dass es der Markterwartung Ihrer Vertrauenspersonen entspricht. Melden Sie sich heute noch an mit einem kostenlosen Demokonto und erfahren Sie selber, wie es sich anfühlt, selbstbestimmt sein Vermögen aufzubauen.

Performance Tabelle — Mai 2021

Performance Tabelle — YTD (31.05.2021)

clevercircles App

clevercircles immer dabei! Jetzt App downloaden und bequem die Performance verfolgen.

Jetzt downloaden:
app-store Get it on Google Play
iphone