Login
cleveracademy

Performance der Anlageklassen im Juli. Im Fokus: der Schweizer Aktienmarkt und seine Indizes.

Letzte Woche war es wieder soweit: Wir haben den Schweizer Nationalfeiertag gefeiert. Haben Sie's gewusst? Im Juni davor fand bereits ein anderer für die Schweiz wichtiger, Geburtstag statt: Der bekannteste Schweizer Aktienindex Swiss Market Index (SMI) feierte sein 30-jähriges Jubiläum.

Die clevercircles Abstimmung vom Juni hat gezeigt, dass nach wie vor mehr als ein Drittel der clevercircles Community den Schweizer Aktienmarkt dem europäischen und sogar dem amerikanischen vorziehen. Im Juli ist die Rechnung aufgegangen: Mit einer Monatsperformance von 6.4% sind Schweizer Aktien diejenige Anlageklasse mit der besten Performance. Über das ganze Jahr gesehen bleiben die Schweizer Aktien mit 0.37% allerdings deutlich hinter den USA und Europa. Wir werden sehen, ob die Aufholjagd der Schweizer Aktien Bestand hat.

Alle Performance-Angaben finden Sie hier.

In unserem aktuellen Fokus beschäftigen wir uns mit der vielleicht wichtigsten Anlageklasse aus Schweizer Sicht: Was zeichnet den Schweizer Aktienmarkt aus? Was sind die wichtigsten Indizes und was unterscheidet sie?

SMI, SPI, einerlei?

Heutzutage aus den Nachrichten nicht mehr wegzudenken sind die Kursmeldungen von Swiss Market Index (SMI) und Swiss Performance Index (SPI). Dies hat seinen Grund: Nimmt man Aktienindizes als wirtschaftliche Stimmungsbarometer für Wirtschaftsräume oder Branchen, dann repräsentieren der SMI und der SPI die Volkswirtschaft der Schweiz. Ihre Bewegungen sind somit auch ein Zeichen für die Güte des Vertrauens, das Anleger in die Leistungsfähigkeit des Schweizer Wirtschaftsraums haben.

Dabei sind die beiden Aktienindizes in ihrer Ausgestaltung unterschiedlich: Während der SMI als sogenannter Blue-Chip-Index die zwanzig grössten Unternehmen der Schweiz nach Marktkapitalisierung beinhaltet, ist der SPI einiges breiter abgestützt und beinhaltet alle aktuell in der Schweiz börsenkotierten Unternehmen, aktuell sind dies 211 Firmen.

Neben der Anzahl berücksichtigter Unternehmen in der Basis unterscheiden sich die beiden Indizes auch in ihrer Berechnung: Der SMI ist ein reiner Kursindex, was bedeutet, dass für seine Berechnung Dividendenzahlungen nicht berücksichtigt werden. Der SPI als Performanceindex hingegen berücksichtig Ausschüttungen an die Aktionäre bei der Kursberechnung.

Beide Indizes werden von der Schweizer Börse, der SIX Swiss Exchange, geführt und berechnet.

Neben dem SMI und dem SPI wurden in der jüngeren Vergangenheit weitere Indizes entwickelt, die je nach Ausrichtung ein spezifisches Segment des Schweizer Aktienmarktes abbilden (bspw. SPI Large) oder alternative Titelgewichtungen(bspw. SLI, Swiss Leader Index) anwenden.

 

Der SPI als massgebender Index für clevercircles

Es gehört zur Besonderheit der Schweizer Wirtschaft, dass einige bedeutende Weltkonzerne hier domiziliert sind. Eine historische Eigenheit von SMI und SPI ist deshalb die überproportionale  Gewichtung der Aktienkurse von Novartis, Nestlé und Roche. Diese drei Unternehmen repräsentieren in beiden Indizes mehr als 50% des abgebildeten Marktvolumens. Aufgrund der breiteren Titel-Basis sowie der Einberechnung der Dividendenzahlungen gilt der SPI als massgebender Index im clevercircles-Anlageuniversum

Entwicklung des SPI und SMI im Vergleich seit dem Jahr 2000
Entwicklung des SPI und SMI im Vergleich seit dem Jahr 2000

Clevercircles-Anlegern steht mit dem Indexfonds BIFS SPI Equity Index Fund von BlackRock ein sehr effizienter und günstiger Baustein zur Verfügung. Der Indexfonds weist eine tiefe Kostenstruktur auf und Anleger profitieren im Vergleich zu ähnlichen ETFs zusätzlich vom Steuervorteil, weil die Stempelabgabe bei Indexfonds entfällt.

Gut zu wissen: der älteste Aktienindex der Welt

Als erster Aktienindex der Welt wurde 1884 von den Journalisten Charles Dow und dem Statistiker Edward Jones der "Dow Jones Industrial Average" (kurz Dow Jones Index) geschaffen. Heute eine Ikone der Wirtschaftsgeschichte, beinhaltete der Index damals lediglich 11 Titel aus Industrie und Eisenbahn.

Im Jahr 1896 wurde der Dow Jones mit 40.94 Punkten, damals bereits mit 12 Titeln, zum ersten Mal im Wall Street Journal veröffentlicht. Am 31. Juli 2018 stand der Dow Jones bei 25'419 Punkten.

Verglichen mit dem Alter des Dow Jones sind die Schweizer Aktienindizes wahrlich noch "Jungspunde".

 

 

 


Stories

Aktuelle News von und mit clevercircles

/
Alle Stories ansehen

clevercircles App

clevercircles immer dabei! Jetzt App downloaden und bequem die Performance verfolgen.

Jetzt downloaden:
app-store Get it on Google Play
iphone