News

So sieht die clevercircles-Community die Märkte im Oktober 2020

Social Forecasting: Die clevercircles-Community hat ihre aktuellen Markterwartungen per Ende Oktober abgegeben. Nachfolgend präsentieren wir die wichtigsten Resultate.

Alle Abstimmungsresultate: Jetzt auf Bild klicken

 

Konjunkturpessimisten geben den Ton an

Nur noch etwas mehr als jeder Zehnte der befragten Teilnehmer sieht in nächster Zukunft eine positive Entwicklung der Wirtschaft und der Aktienmärkte voraus. Das ist der tiefste Umfragewert seit clevercircles die Markterwartungen erhebt (seit Anfang 2018). Eine stabile Jahresendrally wird definitiv nicht erwartet. Während rund ein Drittel (35.6%) neutral bleibt bezüglich der allgemeinen Erwartungen, sind wieder mehr als die Hälfte pessimistisch eingestellt. Angesicht der unheilbringenden, zweiten Coronawelle und im Schatten der US-Präsidentenwahl erstaunt dieses Resultat indes nicht.

Im regionalen Vergleich verliert die Heimat-Orientierung etwas an Gewicht. 62 Prozent der befragten Teilnehmer sehen die Schweizer Wirtschaft im Vorteil. Diese Mehrheit ist im Vergleich zur Umfrage vom August und Juni dieses Jahres aber sukzessive zurückgegangen. Knapp ein Drittel sieht Europa auf dem ersten Platz, deutlich vor dem US-Markt, dem nur rund 6% der Stimmen die beste Entwicklung voraussagen. Eine Korrektur der technologiegetriebenen US-Aktienmärkte und ein gleichzeitiges Aufholen in Europa scheint nach wie vor ein beliebtes Szenario zu sein im geografischen Quervergleich.

 

Kein klares Bild für Immobilienmarkt

Der Schweizer Immobilienmarkt ist bis jetzt gut durch die Krise gekommen, insbesondere wenn man den auch für clevercircles verwendeten Immobilienfonds-Index als Basis nimmt. Angesichts der erneuten Corona-Bedrohung sind viele Szenarien für die nähere Zukunft denkbar. So ist damit zu rechnen, dass es einige, vielleicht viele Konkurse geben wird, was auf die kommerziell genutzten Liegenschaften Druck ausübt. Privates Wohneigentum bleibt dagegen sehr gefragt und mit rekordtiefen Zinsen trotz hoher Preise interessant. In Zeiten von Home-Office sind die eigenen vier Wände wichtiger und dürfen etwas kosten. So ist auch der Marktausblick der Clevercircles-Community alles andere als eindeutig mit einem leichten Vorteil für die optimistischere Betrachtung.

 

Rohstoffe naja, Gold ja gerne

Gold bleibt in der Gunst der Anleger in der clevercircles Community weit vorne. Über 80 Prozent der befragten Teilnehmer attestieren dem Edelmetall steigende Preise. Dies darf im Kontext der erhöhten Unsicherheit gesehen werden. Denn beim Rohöl verhält es sich genau umgekehrt. Nur einer von fünf sieht beim Rohöl in den nächsten Monaten Potential nach oben.

 

Währungsrisiko bleibt gross

Für eine gute Rendite sind nicht nur die Gewinne entscheidend, die man macht, sondern auch die Verluste, die man eben nicht macht. Im Zusammenhang mit Anlagen in Fremdwährungen erleben Schweizer Anleger ohne Absicherung regelmässige Währungsverluste. So auch dieses Jahr. Während der Euro fast 2 Prozent zum Schweizer Franken an Wert verloren hat, sind es beim Dollar deutlich über 5 Prozent. Und der Ausblick gemäss der aktuellen Abstimmung deutet auf weiteres Verlustpotential. So sieht beispielsweise über die Hälfte der Community einen schwächeren US-Dollar-Kurs in nächster Zeit. Ein Drittel erwartet auch einen schwächeren Euro. Die Möglichkeit, mit clevercircles diese Währungsrisiken abzusichern, wird rege genutzt. Das dürfte auch in Zukunft so bleiben.

 

Aktien aus Entwicklungsländern mit grösstem Potential

In unserer Zusatzfrage haben wir die Community gefragt, in welchem Aktienmarkt sie mittelfristig am meisten Kurspotential sieht. Ein Drittel sieht Aktien aus Entwicklungsländern vorne, knapp gefolgt vom US-Markt. Während also die Teilnehmer auf kurze Sicht eher vorsichtig sind gegenüber US-Aktien, sehen viele ein nach wie vor grosses Potential auf mittlere Sicht. Eine entsprechende (erwartete?) Börsenkorrektur wäre demnach gemäss Erwartung der Community ein guter Moment um die Investitionsquoten in den USA zu erhöhen. Rund ein Fünftel sieht im Schweizer Aktienmarkt die besten Gewinnchancen. Auffallend: europäische und britische Aktien liegen abgeschlagen auf den letzten Plätzen.

 

Clevercircles ist die erste selbstbestimmte Vermögensverwaltung. Hier entscheiden Sie mithilfe kollektiver Intelligenz.

Alle zwei Monate können clevercircles-Teilnehmer ihre Markterwartungen miteinander vergleichen. Dafür muss man kein Anlageprofi sein, die Umfrage

(Abstimmung) beinhaltet sechs einfache Fragen zu den wichtigsten Märkten. Diese können auch intuitiv beantwortet werden. An den Abstimmungen nehmen auch zahlreiche Profis und Finanzjournalisten teil, z.B. von unseren Medienpartnern Handelszeitung und Bilanz. Nach der Abstimmung sehen Sie, was diejenigen Teilnehmer, die Sie gewählt haben, für eine Marktentwicklung erwarten.

Clevercircles errechnet für Sie auf dieser Basis einen individuellen Umschichtungsvorschlag und Sie können ohne Zeitaufwand und ohne Kostenfolge Ihr Portfolio so ausrichten, dass es der Markterwartung Ihrer Vertrauenspersonen entspricht. Melden Sie sich heute noch an mit einem kostenlosen Demokonto und erfahren Sie selber, wie es sich anfühlt, selbstbestimmt sein Vermögen aufzubauen.

Wie haben sich die Anlageklassen entwickelt?

Die Performancezahlen auf einen Blick.

Performance Tabelle — YTD (31.10.2020)


Stories

Aktuelle News von und mit clevercircles

/
Alle Stories ansehen

clevercircles App

clevercircles immer dabei! Jetzt App downloaden und bequem die Performance verfolgen.

Jetzt downloaden:
app-store Get it on Google Play
iphone