News

So sieht die clevercircles-Community die Märkte im Februar 2020

Social Forecasting: Die clevercircles-Community hat ihre aktuellen Markterwartungen per Ende Februar abgegeben. Nachfolgend präsentieren wir die wichtigsten Resultate.

Alle Abstimmungsresultate: Jetzt auf Bild klicken

 

Achtung Ansteckungsgefahr: Konjunktur-Optimisten unter Druck

Die aktuell vorherrschende, allgegenwärtige Angst vor Covid-19 scheint die Stimmung der clevercircles Community nur bedingt beeinflusst zu haben. Zwar haben die Stimmen, die weitere Marktkorrekturen antizipieren, zugelegt, aktuell zeigt sich aber ein sehr ausgewogenes Bild mit drei gleichstarken Gruppen: Während rund ein Drittel der Teilnehmer nach wie vor positiv in die Zukunft schaut, ist ein Drittel neutral eingestellt und wartet ab. Das dritte Drittel erwartet rückläufige Marktzahlen.

Über alles betrachtet beurteilen diejenigen Teilnehmer, die investiert sind, die Märkte leicht positiver: Auch hier sehen rund ein Drittel weiter steigende Märkte und nur 20% rechnen mit einer negativen Entwicklung in naher Zukunft. Die Hälfte geht dagegen eher von Seitwärtsbewegungen aus.

Zusammengefasst ist die clevercircles Community zwar nicht mehr so positiv wie Ende 2019, von Weltuntergangsstimmung kann aber – zurecht – keine Rede sein. Das lässt darauf schliessen, dass die gegenwärtige Panikstimmung an den Börsen mindestens teilweise als übertrieben interpretiert wird.

Unverändert bleibt die regionale Beurteilung: Zuvorderst sieht die clevercircles Community unangefochten den europäischen Aktienmarkt (56% sehen hier das grösste Potenzial), gefolgt von der Schweiz (30.4%) und den USA (17.9%). Diese Einschätzung liegt vermutlich damit zusammen, dass europäische Aktien am meisten Aufholpotential aufweisen, so liegt der Euro Stoxx 50 Index beispielsweise noch immer deutlich unter den Höchstständen von vor der Finanzkrise 2008.

 

Differenzierte Meinungen bei Rohstoffen

Bei den Rohstoffen gehen die Meinungen auseinander: Während für Gold die Zustimmung mit drei Viertel positiven Stimmen unverändert hoch bleibt, ist der Trend bei Öl wieder rückläufig: Nur jeder Vierte geht hier von steigenden Preisen aus, gegenüber rund 40% der befragten Teilnehmer, die den Ölpreis weiter sinken sehen. Diese Einschätzung scheint sich zu bewahrheiten, führen doch die Rohölpreise aufgrund einer ungebrochenen Überproduktion aktuell zu einem starken Rückgang der Notierungen.

 

Zinserwartungen praktisch unverändert

Die Zinsen bleiben tief, zumindest sieht die grosse Mehrheit der Teilnehmer der Abstimmung wie auch bereits Ende 2019 keinen Grund, weshalb das ändern sollte. Nur 20% sind der Meinung, dass sich die Zinsniveaus bald wieder anheben, die restlichen 80% gehen von gleichbleibenden Zinsen, resp. sogar noch von weiteren Senkungen aus (immerhin 17%).

Abhängig davon bleiben Obligationen auch aktuell keine wirkliche Anlagealternative: Eidgenössische Bundesobligationen mit einer Laufzeit von 10 Jahren rentieren Ende letzter Woche (06.03.2020) bei    -0.811%. 

Tatsächlich spricht in der aktuellen Situation bis auf weiteres nichts für steigende Zinsen: Je mehr sich die Auswirkungen des Coronavirus auf die Realwirtschaft niederschlagen werden, desto weniger werden die Notenbanken zögern und mit einem Stimulus versuchen, die Finanzwirtschaft in Schwung zu halten. Die FED hat es kurzfristig bereits vorgemacht, andere könnten folgen. Mitte März finden die nächsten Sitzungen der Notenbanken statt. Allfällige Massanahmen würden dann diskutiert werden.

 

Immobilien bleiben beliebt

Nur 17% der befragten Community erwarten sinkende Immobilienpreise, was dem tiefsten Stand seit einem Jahr entspricht. Mehr als doppelt so viele (37.5%) erwarten weiter steigende Preise am Immobilienmarkt, während die Mehrheit von 45% von stabilen Preisen ausgeht.

Immobilienanlagen bleiben für clevercircles Kunden hoch im Kurs, dies zeigt auch die Auswertung unserer Zusatzfrage. 

35% der Befragten finden, dass 10% Immobilien im Portfolio ausreichend sind, 30% wollen Immobilien als Alternative zu Obligationen nutzen mit einer entsprechenden Gewichtung im Portfolio von min. 15% und 20% sehen in Immobilien einen wesentlichen Performancetreiber und gewichten diese Anlageklasse mit einem Viertel und mehr.

Keine Gefahr in Sicht: Lediglich 4% befürchten eine Blasenbildung und halten sich von Schweizer Immobilien fern.

 

Schweizer Franken im Aufwärtsdruck

Die starke Volatilität in den Märkten lässt die clevercircles Community einen weiteren Aufwärtsdruck für den Schweizer Franken antizipieren. In unsicheren Zeiten gilt der Schweizer Franken als ein stabiler, sicherer Hafen für Anleger.

Mit über 43% „wird billiger“ Antworten zum Euro, ist die Skepsis gegenüber der europäischen Einheitswährung besonders gross. Beim US-Dollar sind es zumindest knapp 30%. Es ist entsprechend nicht verwunderlich, dass 3 von 4 Depotbesitzern Ihre Euro- und USD-konnotierten Anlagen (teilweise) gegen Währungsverluste abgesichert haben.

 

Clevercircles ist die erste selbstbestimmte Vermögensverwaltung. Hier entscheiden Sie mithilfe kollektiver Intelligenz.

Alle zwei Monate können clevercircles-Teilnehmer ihre Markterwartungen miteinander vergleichen. Dafür muss man kein Anlageprofi sein, die Umfrage

(Abstimmung) beinhaltet sechs einfache Fragen zu den wichtigsten Märkten. Diese können auch intuitiv beantwortet werden. An den Abstimmungen nehmen auch zahlreiche Profis und Finanzjournalisten teil, z.B. von unseren Medienpartnern Handelszeitung und Bilanz. Nach der Abstimmung sehen Sie, was diejenigen Teilnehmer, die Sie gewählt haben, für eine Marktentwicklung erwarten.

Clevercircles errechnet für Sie auf dieser Basis einen individuellen Umschichtungsvorschlag und Sie können ohne Zeitaufwand und ohne Kostenfolge Ihr Portfolio so ausrichten, dass es der Markterwartung Ihrer Vertrauenspersonen entspricht. Melden Sie sich heute noch an mit einem kostenlosen Demokonto und erfahren Sie selber, wie es sich anfühlt, selbstbestimmt sein Vermögen aufzubauen.

Wie haben sich die Anlageklassen entwickelt?

Die Performancezahlen auf einen Blick.

Performance Tabelle — YTD (29.02.2020)


Stories

Aktuelle News von und mit clevercircles

/
Alle Stories ansehen

clevercircles App

clevercircles immer dabei! Jetzt App downloaden und bequem die Performance verfolgen.

Jetzt downloaden:
app-store Get it on Google Play
iphone